Derzeit online: ca. 56 User  
Spenden via PayPal PHP für dich ist auch als Buch erhältlich - im handlichen Format, zum Nachschlagen, Mitnehmen oder gemütlichen nebenbei Lesen. Mit noch mehr Informationen, zusätzlichen Beispielen und Übungsaufgaben.
Jetzt in der aktualisierten Version bei Amazon oder BoD bestellen!


MySQL

Jetzt brauchen wir...

... eine Datenbank.

Bei MySQL handelt es sich um eine Datenbank die wie z. B. Access auf SQL aufgebaut ist. Doch was ist eine Datenbank eigentlich? Datenbanken helfen uns dabei große Datenmengen zu verwalten. Normalerweise gibt es die eigentliche Datenbank in der alle Daten - in einer bestimmten Form - gespeichert werden und eine Möglichkeit, diese Daten zu verwalten. Die Datenverwaltung übernehmen wir in unserem Fall (großteils) selbst - mit dem, was wir in PHP programmieren. Du wirst nachher sehen, dass wir außerdem eine Benutzeroberfläche namens phpMyAdmin benutzen, damit wir nicht für jede Kleinigkeit ein PHP-Script schreiben müssen.

Bei den meisten Webspaceangeboten mit Datenbankuntestützung handelt es sich um MySQL Datenbanken, da die dazu benötigte Software Freeware ist.

Man kann sich sowohl MySQL, als auch eine sehr angenehme Benutzeroberfläche auf seinem eigenen Rechner installieren. Da dies jedoch sehr häufig zu Problemen führt, bevorzuge ich es, Datenbankanbindungen direkt bei meinem Hoster zu testen und nicht extra offline zu arbeiten.

Da die meisten Hoster mittlerweile sogar die Administrationsoberfläche phpMyAdmin für die Datenbanken bereits vorinstalliert anbieten und sich sowohl MySQL, als auch phpMyAdmin derart schnell weiterentwickeln, dass man selbst manchmal mit dem Updaten nicht nachkommt, gibt es hier keine Erklärung (mehr) für die Installation, sondern nur noch eine für die Anwendung.

Je nach Hoster hat man normalerweise entweder im Kundenmenü die Möglichkeit, sich eine Datenbank anzulegen und dabei Benutzername und Kennwort zu wählen, oder man bekommt die Datenbank fix vorinstalliert vom Hoster, der einem auch das Passwort und den Benutzernamen mitteilt.

Ebenso erfährt man vom Hoster oder direkt im Kundenmenü die URL für die phpMyAdmin, die normalerweise in einem passwortgeschützten Verzeichnis liegen sollte, wodurch man sich beim Aufrufen mit einem Benutzernamen und einem Passwort identifizieren muss. Das kann dasselbe sein wie für die Datenbank oder für den FTP-Zugang, muss es aber nicht. Im Notfall hilft der Hoster da aber sicher gerne weiter.

Über die phpMyAdmin kann man dann mittels einer bequemen Oberfläche seine Datenbank(en) und Tabellen verwalten, anlegen, löschen, exportieren etc. All diese Operationen kann man selbstverständlich auch ohne phpMyAdmin ausführen, indem man den entsprechenden Code einfach von Hand programmiert, aber ehrlich gesagt ist es für viele Dinge einfach angenehmer, etwas Fertiges zu verwenden.

Aber genug der Einführung, wir rufen jetzt einmal die phpMyAdmin auf und legen unsere erste Tabelle an.

Dieses Kapitel behandelt einen ersten Einstieg in die Arbeit mit mySQL-Datenbanken. Es dient dem grundsätzlichen Verständnis der Kommunikation zwischen PHP und der Datenbank. Für den produktiven Einsatz ist es sinnvoll, sich detailierter mit diesem Thema zu beschäftigen und besonderen Augenmerk auf Sicherheitsaspekte zu legen.

Autor: Claudia Unkelbach

=> Weiter
© 2001 - 2016 Claudia Unkelbach
Gießener Straße 75, 35396 Gießen