Derzeit online: ca. 111 User  
Spenden via PayPal PHP für dich ist auch als Buch erhältlich - im handlichen Format, zum Nachschlagen, Mitnehmen oder gemütlichen nebenbei Lesen. Mit noch mehr Informationen, zusätzlichen Beispielen und Übungsaufgaben.
Jetzt in der aktualisierten Version bei Amazon oder BoD bestellen!


PHP

Die Sache mit...

... den Variablen.

Dann lass uns mal schauen, was Variablen sind ...

Vielleicht kennst du Variablen aus dem Mathematikunterricht. Das sind diese komischen Buchstaben, die keinen Sinn zu ergeben scheinen, aber doch so wichtig sind. In PHP werden Variablen verwendet, um Inhalte (z. B. Text oder Zahlen) darin zu speichern.

Du kannst deinen Variablen beliebige Namen geben, solltest jedoch Groß- und Kleinschreibung beachten.

Damit PHP jetzt aber auch erkennt, dass es sich bei einem Wort um den Namen einer Variable handelt wird davor ein Dollarzeichen ($) gesetzt.

Das sieht dann in etwa so aus:
<?php
$uhrzeit = "10:20 Uhr";
?>
Damit definierst du eine Variable namens uhrzeit und weist ihr den Inhalt 10:20 Uhr zu. Die Zuweisung erfolgt durch das = und dem Inhalt der Variable, der in Anführungszeichen gesetzt wird.

Beachte dabei aber bitte, dass in PHP ein Variablenname mit einem Buchstaben oder einem Unterstrich (_) beginnen muss. "2uhrzeit" wäre daher nicht möglich - _2uhrzeit jedoch schon.

Und auch hier ist wieder zum Schluss das Semikolon, um die Zeile abzuschließen.

Jetzt stellt sich natürlich die Frage, was man mit diesem Text und der Variable anfangen soll.

Nun, zum einen ist es damit ganz einfach möglich, den Text mehrmals zu verwenden, ohne ihn jedes Mal neu schreiben zu müssen. Das ist vor allem bei langen Inhalten sehr interessant.

Wenn wir jetzt also den Text Anton fuhr um 10:20 Uhr nach Wien, wo er um 10:20 Uhr ankam. schreiben wollen, verwenden wir dazu folgenden Code (in einer Zeile):
<?php
echo "Anton fuhr um ",$uhrzeit," nach Wien, wo er um ",$uhrzeit," ankam.";
?>
Das schaut jetzt auf den ersten Blick sehr kompliziert aus und ich muss auch zugeben, dass in dem Fall auch die Schreibeweise mit
<?php
echo "Anton fuhr um $uhrzeit nach Wien, wo er um $uhrzeit ankam.";
?>
möglich wäre. Da wir aber später vielleicht auch einmal 10:20 Uhr, ausgeben wollen (oder anderes, bei dem gleich nach dem Inhalt der Variable schon wieder Text kommt), ist es sinnvoll, auch die erste Fassung zu kennen.

Hierbei steht der Text, der keinen Variablennamen hat, in Anführungszeichen. Also z. B. der Teil Anton fuhr um . Danach wird das Anführungszeichen geschlossen und durch einen Beistrich getrennt wird die Variable dazugeschrieben. Nochmals eine Trennung mit Beistrich und schon kann der nächste Text in Anführungszeichen hinzugefügt werden.

Wichtig ist hierbei, dass die Leerzeichen zwischen dem Inhalt der Variable und dem Text (in dem Fall z. B. zwischen um und 10:20) innerhalb der Anführungszeichen stehen müssen, sonst werden sie nicht beachtet.

Wir könnten jetzt unseren gesamten Text durch Variablen ausgeben lassen. Entweder wir schreiben alles in eine Variable oder wir legen Satzteile an. In dem Fall machen wir es mit Satzteilen - zwecks Übung :-)
<?php
$anton = "Anton fuhr um ";
$uhrzeit = "10:20 Uhr";
$wien = " nach Wien, wo er um ";
$ankommen = "ankam.";
?>
Wenn du genau hinsiehst, erkennst du, dass ich teilweise die Leerzeichen gleich in den Variablen abgespeichert habe - jedoch nicht überall. Dadurch kannst du jetzt am PHP-Code sehr gut den Unterschied erkennen.
<?php
echo "$anton$uhrzeit$wien$uhrzeit $ankommen";
?>
Jetzt werden die einzelnen Teile des Satzes (also die Variablen) einfach aneinander gereiht. Da beim "ankam" das Leerzeichen davor fehlt, binde ich es durch das Leerzeichen nachträglich ein.

Eine kleine Besonderheit haben diese Variablen jetzt noch: man kann sie erweitern.

Wir verwenden jetzt die Variable $text und verlängern (erweitern) diese.
<?php
$text = "Heute ist";
$text .= " Mittwoch!";
?>
Siehst du den Punkt vor dem zweiten Ist-Gleich? Durch den Punkt wird die Variable $text so erweitert, dass Heute ist Mittwoch! darin enthalten ist.

Wenn du keinen Punkt verwenden würdest, würde die Variable zunächst den Text Heute ist enthalten und dann durch Mittwoch! überschrieben werden, da durch das reine Ist-Gleich ein neuer Wert zugewiesen wird.

Du kannst den Punkt auch verwenden, um Variablen miteinander zu verbinden.
<?php
$kompletter_Satz = $anton.$uhrzeit.$wien.$uhrzeit.$ankommen;
?>
Wenn wir diese Variable jetzt ausgeben, fehlt natürlich wieder unser Leerzeichen, das wir ebenfalls einbinden können. Das sieht dann so aus:
<?php
$kompletter_Satz = $anton.$uhrzeit.$wien.$uhrzeit." ".$ankommen;
?>
Der normale Text wird ebenfalls mit Punkten verbunden, muss jedoch in Anführungszeichen gesetzt werde.

Ich weiß, das klingt jetzt einmal ziemlich kompliziert, aber sobald du ein paar Mal Variablen verwendet hast, wirst du dich daran gewöhnen :-))



Autor: Claudia Unkelbach

=> Weiter
© 2001 - 2017 Claudia Unkelbach
Gießener Straße 75, 35396 Gießen