Handgesiedete Seife

Handgesiedete Seife

Seife selbst von Hand zu sieden - oder viel mehr zu rühren - ist ein wunderschönes Hobby: Kreativ, duftend, pflegend, verwöhnend, bunt.

Seit 2004 mache ich selbst Seife. In erster Linie für mich, gerne aber auch für Freunde und Bekannte. Selbstgemachte Seife eignet sich hervorragend als Geschenk und Mitbringsel, da sie nicht nur einen Nutzen hat, sondern auch toll aussieht. Solche kleinen Dinge und andere Wohnaccessoires sorgen für ein schöneres Zuhause. Sie steigern das Wohlbefinden in den eigenen vier Wänden. Wohltuende Gerüche sorgen für Entspannung und gute Laune, sodass auch hier die Seife punkten kann. Außerdem ist jedes Stück handgesiedete Seife ein echtes Unikat und somit etwas ganz besonderes. Das Herstellen von eigener Seife macht großen Spaß und ist eine Möglichkeit, sich kreativ auszuleben. War es anfangs ein absolut süchtigmachendes Hobby, so hat sich das mittlerweile gelegt - anstatt einer Seife pro Woche mache ich mittlerweile maximal eine Seife im Quartal. Das hat den großen Vorteil, dass wir nicht mehr in Seifenbergen ersticken, sondern die Menge jetzt durchaus überschaubar geworden ist.

Daneben habe ich lange Zeit Seifenkurse gehalten, in denen meine TeilnehmerInnen ihre erste eigene Seife zubereiten konnten - ohne Materialbeschaffungsprobleme oder Chemikalienpanik, einfach mal zum Reinschnuppern.

Eines noch, weil immer wieder gefragt wird: Meine Seifen sind nicht verkäuflich - derzeit siede ich auch überhaupt nicht.

Seifen-Wallpaper - Klick für die große Version!
Wallpaper zum Mitnehmen!
(1280 x 960 Pixel)
Impressum und Datenschutz - eMail - © 2004 - 2017 Claudia Unkelbach