Jetzt neu: Handgebundene Tagebücher und Notizhefte by Unkelbach Art Handgebundene Notizhefte

Gesundheitliche Gründe zwingen - und bringen(!) - mich zu Veränderungen, die so nie geplant waren: Statt mit Variablen, Schleifen und Abfragen, arbeite ich jetzt mit wundervollem Papier: hauchdünnes Transparentpapier, mattweißes Schreibpapier, rustikales Kraftpapier, flexibler, schwarzer Karton, feste Graupappe und viele mehr. Aus allen entstehen handgebundene Notizbücher, Tagebücher und Notizhefte, die schon beim Ansehen Freude machen - stellt euch mal vor, wie toll es ist, auch noch darin zu schreiben!

PHP für dich bleibt euch natürlich in seiner aktuellen Form erhalten und vielleicht sehen wir uns ja mal bei Unkelbach Art, auf Facebook oder Instagram oder ihr holt euch eines meiner Produkte. Es wäre mir eine große Freude!
Mehr dazu...

PHP

Sind denn die beiden jetzt...

... gleich, oder doch nicht?

Auch wenn wir bisher nur den echo-Befehl verwenden und es daher ziemlich sinnlos erscheint, zu überprüfen, ob eine Variable einen bestimmten Inhalt hat, oder ob die Inhalte zweier Variablen gleich sind, sind Vergleichsoperatoren ein sehr wichtiger Bereich in PHP, der häufig Verwendung findet.

Es gibt insgesamt sechs verschiedene Operatoren, mit denen sich Inhalte bzw. Zustände von Variablen oder Werten überprüfen lassen.

Der erste ist das Ist-Gleich.

Da ein einfaches Ist-Gleich in PHP einer Variablen einen Wert zuweist, wird für diesen Zweck ein doppeltes verwendet.
$variable1 == $variable2
10 == 10
"PHP" == "PHP"
$variable == 10
"PHP" == $variable
Es lassen sich also sowohl Variablen, als auch Werte vergleichen - oder aber auch beides gemischt.

Das Ergebnis eines solchen Vergleichs ist immer entweder true oder false.

Enthält im oberen Beispiel die variable1 also z. B. den Wert 10 und die variable2 den Wert PHP ist das Ergebnis false. Die Zeile 10 == 10 hat das Ergebnis true (auch wenn dieser Vergleich nicht gerade sinnvoll ist :-))

Das Gegenteil zu Ist-Gleich bietet der Operator Ungleich. Dieser schreibt sich !=
10 != 5
"PHP" != "CGI"
10 != 10
Auch hier ist das Ergebnis entweder wahr oder falsch (true oder false).

Die beiden ersten Zeilen des Beispiels liefern den Wert true zurück, da 10 ungleich 5 ist, bzw. PHP ungleich CGI. In der letzten Zeile wird überprüft, ob 10 ungleich 10 ist - die Antwort darauf ist jedoch false - denn 10 ist gleich 10.

Klingt jetzt verwirrend - ist aber nicht so schlimm.

Die nächsten Operatoren sind kleiner und größer als.

< steht für "kleiner als" und > für "größer als".
10 < 15
15 > 10
15 < 15
In dem Fall liefern die ersten beiden Beispiele das Ergebnis true und das letzte Beispiel false.

Es ist übrigens nicht sinnvoll, Texte mit kleiner und größer als zu vergleichen.

Die letzen beiden Vergleichoperatoren sind ganz ähnlich. Sie überprüfen jedoch nicht nur ob etwas kleiner (bzw. größer) als etwas ist, sondern zugleich, ob es gleich groß ist. Die Befehle dazu lauten <= für "kleiner gleich" und >= für "größer gleich".
10 <= 15
15 <= 15
15 >= 10
15 >= 15
In diesem Beispiel sind alle Werte true.

Keine Panik, falls das jetzt alles verwirrend ist - sobald wir ein bißchen weiter sind, wirst du den Sinn dieser Vergleichsmöglichkeiten sehen und dann kannst du auch an Hand von Beispielen ausprobieren, wie sie funktionieren.

Daher würde ich vorschlagen, wir schauen uns als nächstes gleich einmal die if-Abfragen an.

Autor: Claudia Unkelbach


Spenden via PayPal

=> Weiter
© 2001 - 2020 Claudia Unkelbach
Gießener Straße 75, 35396 Gießen